Aless Wiesemann

Aless Wiesemann
Schauspielerin/Regisseurin

Seit 2018 am Haus

Aless Wiesemann ist freischaffende Schauspielerin und seit 2018 Ensemblemitglied am Theater Essen-Süd. Ihre theatralen Anfänge bestritt sie an der Studio-Bühne Essen, wo sie unter anderem in Albert Camus Die Gerechten und Agata Christies Tod auf dem Nil zu sehen war. Seit 2015 bekleidet sie mehrere Rollen am Schauspiel Essen und ist dort als Schauspielerin aktiv. Zu sehen war sie unter anderem in Unter Wasser, Ein König zu viel, Metropolis und Das Prinzip Jago. Seit 2019 ist sie auch am Prinz-Regent-Theater zu sehen in Biedermann und die Brandstifter in der Regie von Selina Girschweiler. Ihre erste Produktion am Theater Essen-Süd war Quentin Tarantinos Pulp Fiction, wo sie die Rolle der Mia Wallace verkörperte. 2018 inszenierte und spielte sie zusammen mit Raphael Batzik helden:tot von Stefan Sprang – die erste Uraufführung am Theater Essen-Süd – und war danach noch in Die Marquise von O…. und Ex Machina, sowie Nathan der Weise zu sehen, wo Sie u. a. mit an der Regie werkelte. Aless Wiesemann ist, wie auch Raphael Batzik, Ensemblemitglied am Theater Freudenhaus.

Produktionen

2018 – Pulp Fiction von Quentin Tarantino
2018 – helden:tot von Stefan Sprang
2018 – Die Marquise von O…. von Heinrich von Kleist
2019 – Ex Machina nach Alex Garland
2019 – Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing
2020 – Im Süden nichts Neues? – Der Theaterpodcast
2020 – Howl nach Allen Ginsberg in der Ruhrlandversion von Stefan Sprang